home © 2008/2009/2010 • Thomas Rother • Stephanie Freudiger

Herzlich Willkommen auf unserer Webseite strandleben.ch!

* * * hier die aktuellen NEWS * * *

______________________________________________________

NEWS - 23. Februar 2010

Wir verabschieden uns! Es hat grossen Spass gemacht. Wir hoffen euch auch.

Schlussendlich waren es über 10'000 Familienmitglieder, Freunde, Bekannte und Reiseverrückte welche auf unserer Seite vorbeigeschaut haben! Besten Dank an alle Besucher von strandleben.ch.

Tschüüüüüs!!!!!!

NEWS - 13. Februar 2010

Alles läuft wie am Schnürchen. Die Jobsuche ist angelaufen, ein Auto ist erworben und eine schöne Wohnung haben wir für den vorübergehenden Aufenthalt auch bekommen. Super! Die Eingewöhnung braucht etwas Zeit, aber es wird schon werden…

Folgend noch abschliessende Zahlen und Fakten zu unserer Reise:

Reisedauer in Tagen:  554 

Länder:  26

Stempel im Pass:  60

Unterkünfte:  226

Taxis:  358

Strände:  116

Tauchgänge:  58

Sehenswürdigkeiten:  190  

Stunden im Bus:  625

Stunden im Flugzeug:  109

Stunden im Schiff:  160

Stunden im Auto: 147

Stunden im Zug:  135

TOTAL Stunden: 1176 (oder 49 Tage) 

NEWS - 8. Februar 2010

Die Rückfahrt von Grenoble via Genf nach Solothurn steht auf dem Programm. Nach über 18 Monaten wieder zu Hause. Wir leiden unter einem totalen Kälteschock, aber endlich gibt es ein Wiedersehen mit Familie und Freunden!

NEWS - 2. Februar 20101

Der Rückflug! Von Kuala Lumpur geht es zurück nach Europa. Einen Zwischenhalt machen wir in London für eine Stadtbesichtigung. Per Flugzeug fliegen wir nach Grenoble um unsere Reisefreunde Johann und Cindy zu besuchen. Danke für die Gastfreundschaft.

NEWS - 11. Januar 2010

Die letzten 3 Wochen in Asien wollen wir nochmals in Thailand verbringen. Den Norden der Westküste hatten wir zwar schon im alten Jahr besichtigt, jedoch war damals das Wetter nicht ideal. Im Januar ist Hochsaison. Viele Leute hat es, aber die Küstenregion zeigt sich von einer magischen Seite. Es lief nochmals rund. Neben Phuket haben wir Kao Lak, Koh Lanta und Koh Ngai besichtigt.

NEWS - 4. Januar 2010

Im alten Jahr lief es nochmals rund. Die Insel Bali wollte erkundigt werden. Da der oeffentliche Verkehr nur unzureichend erschlossen ist, haben wir uns entschieden fuer 3 Wochen ein Auto zu mieten. Und ja - die Besucherfrequenz ist im 2009 nochmals rapide angestiegen. Zuerst Pamela und Adrian, danach Thatiana und die Mutter von Stephanie Marianne. Mit ihnen konnten wir die Goetterinsel in vollen Zuegen geniessen. Bilder gibt es auf der Galerie zu sehen.

Wir wuenschen allen Lesern einen guten Start im neuen Jahr. Es geht nicht mehr lange und auch wir sind wieder zurueck. Uns friert es jetzt schon... Wer vom Winter genug hat, kann sich unsere Bilder von der Insel Koh Lipe(Thailand) anschauen.

NEWS - 5. Dezember 2009

Mit Barbara und Alex haben wir ein Auto gemietet um die Insel zu besichtigen. Unterwegs machten wir Halt bei einer Krokodilfarm und einem Reismuseum. 

Per Speedboot ging es weiter auf die Insel Langkawi in Malaysia.

Nun warten wir in Kuala Lumpur auf unseren Weiterflug nach Bali in Indonesien.

NEWS - 30. November 2009

Sun, fun and nothing to do...  Nach diesm Motto verbrachten wir fast 3 Wochen auf der Insel Koh Lipe in Thailand.

NEWS - 10. November 2009

Lust auf 1'102 Stunden im Zug, Schiff und Bus sitzen? Oder fast 200 mal das Hotel wechseln? Oder 333 mal in ein Rikscha, Tuk-Tuk etc. einsteigen?

Genau diese Werte ergeben sich nach über 15 Monaten unserer Reise. Noch mehr Zahlen befinden sich unter der Rubrik Statistik.

Jetzt geht es aber etwas gemüht-licher zu und her. Von Bangkok fahren wir auf die Insel Koh Lipe und Langkawi. Weiter ist geplant Weih-nachten und Neujahr auf der Götter-insel Bali zu verbringen.

Danach geht es zu unserem letzten Abenteuer auf die Insel Sulawesi und dann - ja dann heisst es zurück in die Heimat.

NEWS - 9. November 2009

Zurück in Bangkok müssen wir ein paar Formalitäten für das Visum in Indonesien erledigen. Auf die Arbeit bzw. die Ergebnisse von unserem Massanzugschneider warten wir auch noch.  

Die Dokumentation über unsere Indienreise ist soweit fertig und zu sehen unter:

NEWS - 2. November 2009

NEWS - 28. Oktober 2009

Unsere letzte Bastion nach 2 Monaten Indien heisst Kolkata. Neben wunderschönen alten Kolonialbauten gab es auch wieder eine ordentliche Prise Smog, Lärm und Chaos zu sehen und fühlen. Für Shopping und die letzten Einkäufe haben wir uns etwas mehr als 3 Tage Zeit genommen.

Per Flugzeug geht es am 5. November "zurück" ins zivilisierte Bangkok;-)

Nach mehreren Monate Hitze wollten wir etwas Alpenluft schnuppern und dabei das Himalaya Gebirge betrachten. In Darjeeling auf über 2'300 Meter über Meer sind wir fündig geworden. Um den Sonnenaufgang vom Tiger Hill zu betrachten, heisst es früh aufstehen. Wir waren um 4.00 Uhr auf der Aussichtsplattform um den 8'450 Meter hohen Kangchenjunga im Morgenrot zu bestauenen. In der Ferne konnten wir auch den Zipfel des Mt. Everest sehen.

NEWS - 24. Oktober 2009

Varanasi, die Stadt am heiligen Fluss Ganges. Hier gibt es viel zu sehen. Am besten macht man eine Rundfahrt mit dem Schiff auf dem heiligen Gewässer. Die Menschen waschen, putzen, baden und meditieren um sich von den Sünden zu reinigen.

Viele Hindus wünschen sich, an diesem Fluss zu sterben. Die Leichname werden vor Ort eingeäschert und danach die Asche dem Wasser übergeben.

Nichts für schwache Nerven! Im Reisebericht berichten wir ausführlich über die Gewohnheiten am Ganges.

NEWS - 22. Oktober 2009

In der Pink City (Jaipur) haben wir uns nochmals mit Verkehr, Chaos und Lärm eingedeckt. Nach dem Rundgang im City Palace und einer inter-essanten Vorführung im Observatorium ging es weiter in die aktive Altstadt.

Endlich kann es losgehen zur Attraktion von Indien, dem Taj Mahal. Schon morgens um 6.00 Uhr waren wir an den Eingangstoren, um bei den ersten Sonnenstrahlen den Palast aus purem Marmor bewundern zu können. Es hat sich auf jedenfall gelohnt.

Zu Beginn präsentierte sich der Taj Mahal in einem mausgrau. Doch als die ersten Sonnen-strahlen durchdrangen, zeigte sich das Ge-bäude von seiner schoensten Seite.

Zur Info: Eintrittspreis: 17 Franken (Ausländer), 40 Rappen (Einheimische).

______________________________________________________

___________________________________________________________________________________________________ 

Quilotoa, Ecuador

- alle NEWS 2009

- alle NEWS 2008

noch kein Licht aufgegangen?

                                                                                            strandleben.ch